2. Warum hat eine Katze Rückgrat?

Es ist etwas, was man auf dieser Welt nicht oft findet: Menschen mit Rückgrat. Rückgrat ist nämlich nicht, wie so oft vermutet, die Grätenansammlung eines Fisches. Nein: Es ist die Wirbelsäule von Säugetieren. Oder?
Ich habe ja schon erwähnt, dass ich Studentin bin und deshalb, wie alle Studierenden, nichts zu tun habe. Damit man mir jetzt nicht auch noch Dummheit unterstellt, definiere ich meine Sicht von Rückgrat.

Was bedeutet für mich Rückgrat? Es gibt zwei Versionen. Erstens die „Diese-Welt-ist-so-schlecht-und-sollte-untergehen-weil-sie-so-voll-böser-Menschen-ist-pfui“-Version und zweitens die „Alles-wird-gut-komm-trink-ein-Bier“-Version.

1. Version: Rückgrat ist jene Eigenschaft, die sehr vielen Menschen fehlt. Also ist die Definition schwierig bis fast unmöglich. Rückgrat ist kurz gesagt das Gegenteil von „Dem Blatt im Wind“. Solche Leute stehen zu ihrem Wort, sie versprechen wenig, weil sie wissen, was sie halten können. Sie sind ehrlich, weil ihnen Fairness wichtig ist. Sie sind nicht auf ihren eigenen Vorteil bedacht, weil sie glücklich mit ihrem Leben sind. Bleiben standhaft bei ihrer Meinung, ohne stur zu sein. Und blablabla-schnulzi-schnulz: Hallo Realität, ich hab‘ dich gar nicht kommen sehen.

2. Version: Rückgrat ist selten auf dieser Welt geworden, weil Zombies aus der Unterwelt über Nacht die Rückgrate aller Menschen gefressen haben. Das ist mir die liebere Version, weil sie alle Schuld und Eigenverantwortung von uns nimmt. Nicht wahr?

Es ist ja wirklich nicht so einfach, in einer stressigen Welt voller Erwartungen, sich selbst immer treu zu bleiben. Auf Dauer gesehen aber wahrscheinlich die beste Option, seinen eigenen Traum zu leben. Wie auch immer der aussieht.

Wie komme ich aber auf meinen Titel „Warum hat eine Katze Rückgrat“? Weil ich eine verrückte Psychologin bin, genau. Oder, weil ich das Wesen einer Katze einfach total bewundere. Ich habe noch kaum eine Katze getroffen, die sich irgendwie für jemanden verbogen hätte. Niemals. Das ist ja auch die Aufgabe der Hunde. Und der Menschen.

Also: Eine Katze tut was sie will, wann sie will und weil sie will. Ohne jemandem zu schaden. Und sie lässt genauso, was sie nicht will und weil sie nicht will. Sie spielt einem nichts vor, damit sie gefällt. Mit ihr weiß man einfach, was man hat. Trotzdem hat man Katzen lieb (außer man mag einfach keine Katzen) oder findet sie zumindest lieb und knuffig.

Wie auch immer: Wer Katzen nicht mag, stellt sich einfach sein persönliches Tier vor! Welches Tier hat für dich Rückgrat? Vielleicht ein Äffchen mit Hut und Taschenuhr?

Viel Spaß beim Nachdenken, oder beim mich für komisch zu halten.
The choice is yours. (Uh, ich bin jetzt voll cool, weil ich einfach so, einen englischen Satz am Ende geschrieben habe. Wow :-))

Miau, eure
Nicole

© Nicole Inez

I am what you are not!

Advertisements

4 Gedanken zu “2. Warum hat eine Katze Rückgrat?

  1. Sehr sehr sehr weise!!!!!! Du bist eine GROßE Psychologin!!!!! Bist Du am Ende die verehrenswürdige Bastet im Menschenköstüm? 🙂 Ich verneige mich, hochachtungsvoll, Monni

  2. Pingback: 2 Jahre Nicole Inez – Deine PsychoLogin | Nicole Inez - Deine PsychoLogin

Platz für wertschätzend formulierte, reflektierte, zum Thema passende und nicht romanartige Äußerungen!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s