13. Gibst du jetzt bitte endlich zu, dass du für „Echt Fett“ arbeitest?

„Es gibt Tage, die sollten nie enden. Es gibt Nächte, die sollten nie gehen….“ Das ist ein Lied der Toten Hosen. Da ich ein sehr eigenständig denkender Mensch bin, füge ich folgende Zeile hinzu: „Es gibt Dates, die sollten überhaupt nicht angefangen haben.“ Wie meine ich das denn wieder? Jede(r) von uns hatte sicher schon Mal ein schlechtes Date. Doch im Gegensatz zu mir, werden andere Menschen das wahrscheinlich schneller gecheckt haben, dass es ein solches ist. Ich bin halt eben jemand, über den man sagen könnte „sie hat bei Witzen immer zuletzt gelacht.“

Wenn man sich nach langer Zeit dazu entschließt, wieder Mal auf ein Date zu gehen (sagt man das so?), legt man die Messlatte wahrscheinlich niedriger, oder man fokussiert sich nur auf die positiven Dinge des Abends. Stand auch so in diesem Online-Flirt-Ratgeber, also dachte ich mir, das wird wohl schon gut sein. Oder man ist ganz einfach (noch) betrunken. Oder liebestrunken. Oder sonst was. Auf jeden Fall bin ich ein guter Beweis dafür, dass man sich viele Dinge schön reden kann. (Also falls jemand Tipps braucht, nur her mit euch)

Seit ich wieder klar denken kann, habe ich für mich gute Punkte zusammengefasst, die ein schlechtes Date kennzeichnen:

1. Der Typ, den du jetzt seit 5 Stunden und 10 SMS kennst, erzählt dir, was für ein unmöglicher Mensch sein Vater denn nicht ist und war.
2. Mister X hört nicht auf, über seinen Vater her zu ziehen, obwohl du während seiner Ausführungen schon SMS schreibst, gähnst, das Thema wechselst, dich nackt ausziehst und versuchst, nur noch auf russisch zu antworten („Da“, „Vodka“, „nastrovje“…)
3. Dein Date erzählt dir von den Liebesgeschichten und Problemen seiner Mutter. Und natürlich davon, wie lieb Mutti denn ist (Nein, ich treffe mich weder mit Minderjährigen, noch mit Kindern). Natürlich im Gegensatz zum bösen, bösen Vater.
4. Der Typ fängt plötzlich von seiner Hüfte an zu reden, und dass sie für männliche Verhältnisse zu breit ist und er deshalb in keine Hosen passt. (Wahrscheinlich haben meine Psychologischen Fähigkeiten nicht zufriedengestellt und er wollte, dass ich die Ernährungsberaterin aus mir rauslasse)
5. Er kauft sich am Anfang eures Dates ein Kebab. (Was soll man dazu noch sagen?)
6. Er trinkt innerhalb von einer halben Stunde zwei Bier. (Prost, mein Lieber!)
7. Vor fünf Stunden hatte er noch von seinem Alkoholproblem erzählt, das er während seiner Zeit als Student hatte. Und dass er jetzt nur noch Kaffee süchtig sei. (Ah, ja…)
8. Bei Austausch zu Meinungen bezüglich Zukunftsthemen, Lebenseinstellungen, Ziele, Werte, Vorstellungen und Wünschen, wartet er ab, was ihr sagt und passt dann seine Sätze in (kaaaaum merkbarer) Form, dem von euch Gesagten an.
9. Dein Gegenüber hat sich für das Date nicht rasiert und trägt aber keinen Drei-Tage-Bart. (Ganz wichtig also für uns Frauen: Für Notfälle immer eine Rasierklinge mithaben.)
10. Dein Date hat dir beim Kennenlernen noch erzählt, wie sehr er schmatzende Menschen hasst. Schmatzt jedoch selbst beim Essen, emsig wie ein Kirchenchor. Fuchtelt mit dem Messer herum, als wäre er auf Wildschweinjagd und gähnt, mit offenem Mund, als wäre tief in seinem Inneren doch etwas versteckt, was man gerne kennen lernen würde.

Ich kann nicht nachvollziehen, dass man so ein Verhalten wirklich in Summe ernst meinen kann. Bis heute bin ich dir Meinung, dass ich von einem Format wie einst „Echt fett“ auf meine Geduld getestet worden bin und all die Zeit eine versteckte Kamera anwesend war.
Wahrscheinlich wieder eine Sache, die ich mir schön rede, aber ich glaube eben an das „gute“ im Menschen 😉

Erheiterte Grüße,
Eure Nicole

1966929_786679708038656_898483332_n

©Nicole Inez

Advertisements

9 Gedanken zu “13. Gibst du jetzt bitte endlich zu, dass du für „Echt Fett“ arbeitest?

  1. Pingback: Ist es ok für dich, wenn ich als Single glücklich bin? | Psychologie | Ironie | Sarkasmus | Gesellschaft | Poesie | Normalität & Wahnsinn

  2. Wenn du weiter so witzig darüber schreibst, dann musst du deinen Glauben an das Gute unbedingt erhalten. Woher willst du sonst deine Inspiration nehmen? 😉

    • Ich weiß leider nicht, wie du das meinst. Vielleicht hast du noch nicht genug von meinem Blog gelesen, um zu verstehen woher ich meine Inspiration nehme. 😉

      • „Wahrscheinlich wieder eine Sache, die ich mir schön rede, aber ich glaube eben an das “gute” im Menschen.“ – Ich habe auf diesen Satz Bezug genommen. Glaube weiter an das Gute und rede es dir sarkastisch schön, bitte. 🙂

        Und dein zweiter Satz trifft auch zu. Sobald ich Zeit habe, werde ich noch mehr lesen. Im Moment ist es schwierig.

      • Haha, achso den Satz meinst du 😀 Ich glaube nach wie vor an das Gute im Menschen und konzentriere mich weiter auf das Schlechte 😉 (achtung Scherz)

Platz für wertschätzend formulierte, reflektierte, zum Thema passende und nicht romanartige Äußerungen!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s