24. Warum stielst du den armen Kindern ihre Kleidung?

Der Sommer ist fast vorbei und ich bin irgendwie ein bisschen froh. Denn auch wenn es viele schöne Augenblicke gab, waren doch einige dabei, wo ich nicht genau wusste, was ich nun davon halten sollte. Breite Menschen in zu enger Kleidung, aber auch enge Menschen in noch engerer Kleidung. Und ich mittendrin. Ein Freibad lässt einen oft sehr normal fühlen. Vor allem was die eigene Selbsteinschätzung angeht. Jedoch bleiben Fragen, die mich seither nachts quälen: „Was können die armen Kinder dafür? Warum kaufst du ihnen die Kleidung weg?“

Ich finde ja, dass jeder tun und lassen sollte, was er möchte, solange er dabei niemand anderem schadet. Gleiches denke ich bei Kleidung: Ziehe an, was du willst, solange du 1. die Kinder- und Jugendabteilung in Ruhe lässt und 2. du das Augenlicht deiner Mitmenschen nicht gefährdest. Es muss nicht immer alles strafbar sein, was eine Strafe für seine Mitmenschen ist: Enter your emphatie.

Es gibt Damenabteilungen, Männerabteilung und Übergrößen-Bereiche. Warum musst du also ausgerechnet den Kindern und Jugendlichen ihre Kleidung wegkaufen? Größe 34 bleibt Größe 34, auch wenn man sie aus allen Nähten sprengen lässt. Das ist nicht fair: Weder für die Kinder und Jugendlichen, die sich sicher mehr über ein Mickey Mouse Shirt oder ein Shirt mit „F*** me, I’m famous“ mehr freuen würden, noch für all die Leute, die deine intimsten Geheimnisse unfreiwillig mit dir teilen müssen.

Menschen (und das betrifft in dem Fall eher Frauen) die sich in viel zu enge Kleidung zwängen, reden meiner Erfahrung nach auch sehr oft über ihre Kleidergröße. Und sie haben komischerweise niemals eine größere Größe als 36 oder S. Da ich nur halbtagsböse bin und sie nicht desillusionieren möchte, hoffe ich darauf, dass dies jemand anders für mich erledigt und bete während des Gesprächs, dass eine Taube vom Himmel fliegt und sich in das Haar dieser Person krallt, damit das Gespräch ein Ende findet. Ich weiß nämlich aus eigener Erfahrung, dass Frauen eher heikel auf das Thema Gewicht reagieren und ich täusche hier gerne aus Verständnis, Verständnis vor. Deshalb zähle ich in solche Situationen gerne auf meine Freunde, die Tauben.

Ich weiß nicht warum, aber immer wenn irgendjemand „grenzenlose Freiheit“ hat oder lebt, kommt immer jemand anderes zum Handkuss. Und Privatsphäre heißt meiner Meinung nach deshalb so, weil sie nur in intimen Momenten, mit vertrauten Personen geteilt werden sollte. Ich kenne dich nicht, warum also muss ich mich mit deinen Hüftreifen oder deinen Pobacken, die man unter dem breiten Gürtel sieht, anfreunden?
Ich will nicht, ich will mein Eis essen und danach meine Pommes. Größen ab 38 sind toll, echt. Vielleicht solltest du sie auch Mal probieren.

XL-ige Grüße
Eure Nicole

Kleidung

© Nicole Inez

Advertisements

4 Gedanken zu “24. Warum stielst du den armen Kindern ihre Kleidung?

Platz für wertschätzend formulierte, reflektierte, zum Thema passende und nicht romanartige Äußerungen!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s