Nominierung zum „Blogger Recognition Award“

Ich wurde schon vor längerem von zwei super Mädls und Bloggerinnen zum „Blogger Recognition Award“ nominiert. Zum einen von Alina und zum anderen von Svenja. Vielen Dank an dieser Stelle für die Nominierung. Die Frage hat mir echt ein bisschen zu schaffen gemacht 😉

Die Regeln lauten folgendermaßen:

#1: Wähle 15 Blogger aus, die du für diesen Award nominieren möchtest!
Man darf weder sich selbst noch die Person nominieren, von der man ausgewählt wurde.

#2: Schreibe einen Beitrag über den Award!
Erzähle, wie dein Blog begonnen hat und gib Ratschläge an alle neuen Blogger. Bedanke dich bei der Person, die dich nominiert hat und verlinke sie. Schreibe außerdem alle auf, die DU für den Award nominieren möchtest.

#3: Kommentiere auf jedem Blog, damit die Personen wissen, dass du sie nominiert hast.
Schreibe den Link zum Award in den Kommentar.

Ich will mit dem Zitat von der Urheberin (Edge of the night) dieses Award beginnen, weil ich es gut finde 🙂

When you say, “Hey! I’ve nominated you for so-and-so award! Congrats!” and give one of these simple little pictures to a fellow blogger, you’ve probably just made that person’s day. You’ve inspired them to keep writing posts. You’ve given their confidence a little boost, and helped to make them feel that they are a part of this community. You’ve made them happy by being generous and showing your appreciation. There’s nothing better than that.

Die Geschichte meines Blogs begann….

….Als ich eine schlimme Nachricht bekommen habe, die mein Leben für immer verändert hat. In dieser Zeit habe ich für mich beschlossen, dass mein Leben JETZT ist und gelebt wird. Diese Botschaft hat mir die Augen geöffnet – von heute auf morgen. Da wusste ich: Es ist an der Zeit, meine Träume zu leben und einen Blog zu starten. Denn eigentlich hatte ich das schon länger vor. Bis dahin hatte ich jedoch nie den Mut dazu.

Vor allem, weil ich nicht bloß irgendwelche Dinge wie z.B. die Härte von Klopapier teste oder über mein tolles Aussehen und Leben als Narzisstin berichte, sondern mich mit meiner Meinung bewusst und absichtlich weit aus dem Fenster lehne. Oder über Dinge schreibe, die mich im Innersten berühren. Vor, während und nach meinem ersten Blogeintrag saß ich zitternd und nervös vor meinem Laptop. Wahrscheinlich habe ich auch geschwitzt. Ich hatte Angst, ob jemals jemand meine Texte lesen wird.

Welche Tipps würde ich neuen Bloggern geben?

Puha. Keine Ahnung, da mein Blog selbst erst ein Jahr alt wird (Jaaaa, mein Baby hat bald Geburtstag ❤ ❤ <3) fühle ich mich noch nicht so „professionell“ um schlaue Worte von mir zu geben. Aber ich tue es trotzdem, da ich ja die Fragen beantworten möchte.
Ich persönlich finde es immer ganz wichtig, dass ein Mensch hinter dem Text authentisch ist. Mainstream kann jeder und sind sowieso viel zu viele.

Ich lese neue Blogs nur, wenn sie irgendwas haben, was andere bisher noch nicht hatten. Oder sie mich unterhalten oder informieren. Wichtig finde ich auch, dass jemand mit seiner Community kommuniziert und auf normale Kommentare antwortet. Habe schon ein paar Mal erlebt, dass das jemand nicht getan hat, oder von oben herab. Das ist finde ich ein No-Go – egal wie viele follower.

Zusammenfassend: Sei originell, authentisch, freundlich, viel online ;-), kommunikativ, auf jeder Social Media Plattform registriert und mit Herz und Seele dabei 🙂

Wen werde ich auswählen?
Diese werde ich dieses Mal anders vorgehen. Ich werde nachdem ich den Award gepostet habe, auf wordpress stöbern und „spontan“ entscheiden, wen ich nominiere und dazu noch heute einen weiteren Post machen.

Awardige Grüße,
Eure Nicole

bloggerrecognitionaward

©Nicole Inez

Advertisements

7 Gedanken zu “Nominierung zum „Blogger Recognition Award“

  1. Das ist interessant zu erfahren, welche Geschichte sich hinter Deiner Blog-Gründung verbirgt – auch wenn es mir für Dich leid tut, weil es nach einer echt harten Erfahrung klingt. Aber Du hast ja genau das Beste für Dich daraus gezogen 🙂 „Lebe jetzt“ klingt nach so einer schlimmen Eso- oder Sportfloskel, aber es stimmt einfach!

    • Danke 🙂 Ich versuche immer das negative in der Gesellschaft zu sehen und das positivste in meinem Leben zu machen 😉 haha xD
      Ich dachte auch ewig, dass es eine Esofloskel ist, aber ich möchte sie dennoch weiter leben. Denn die Zeit bleibt ja nicht ewig (schon wieder eine Floskel xD)

  2. Pingback: Nominierung zum “Blogger Recognition Award” | s´maulwerk

Platz für wertschätzend formulierte, reflektierte, zum Thema passende und nicht romanartige Äußerungen!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s