#11 Nominierung zum Liebster Award

Mein heutiger Beitrag ist eine Mischung aus Liebster Award und Erfüllung mehrerer Leserwünsche: Ein Selfie von mir. Schuld daran ist ein sehr anspruchsvoller Kaugummi. Deshalb trägt meine Nominierung zum Liebster Award ein anderes Titelbild. Meike von Tiefensuche-Blog hat meinen Blog zu einem ihrer liebsten erkoren. Ich freue mich sehr und sage Danke, dass du mich ausgewählt hast. (Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Formatierung auch heute wieder grauslich sein wird, da man ja die Fragen einfügen muss. Und alles, was ich einfüge, sich nicht formatieren lässt.) Als Entschädigung gibt es ein enorm sexy Foto von mir. Haha.

  1. Was ist Deine Motivation/Antrieb zu bloggen?

Ich habe viel in meinem Leben ausprobiert, erlebt und gesehen. Bloggen ist eine Mischung aus allem, was ich liebe: Schreiben, mich ausdrücken, Leute unterhalten, mit Menschen kommunizieren, Werbung machen, mit verschiedensten Situationen klar kommen, selbstständig etwas aufbauen. Mein Blog ist die Liebe meines Lebens und ich kann nicht wirklich in Worte fassen, wie sehr er mich erfüllt. Mein Antrieb in einem Wort zusammengefasst, wäre wahrscheinlich „Liebe“. Ui, ist das kitschig.

 

2. Bekommst Du von Deinen Lesern Feedback zum Blog (Schreibstil, Layout)?

Ja, eigentlich sogar sehr oft und regelmäßig. Das meine ich nicht arrogant, sondern als eine Beschreibung der Tatsachen und ich freue mich wirklich jedes einzelne Mal über jedes nette Wort und Feedback! Das Layout wurde weniger oft bewundert, was mich aber eher freut, da es auf meinem Blog mehr um das Geschriebene geht.

 

3. Warum hast Du Dich für Schwerpunkte auf Deinem Blog entschieden? Oder warum schreibst Du lieber allgemein über Persönliches?

Ich habe mich eigentlich nie entschieden. Ich habe irgendwann meinen ersten Beitrag geschrieben. Die Rubriken sind nach und nach entstanden. Dass irgendwann auch psychologische Themen einfließen werden, war klar, da ich Psychologie studiere. Gedichte entstehen, wenn mich etwas bewegt, oder ich Verse denke, die ich niederschreiben möchte. Ironische Texte entstehen ebenfalls, wenn ich eine Idee aus meiner Liste umsetze und mich der Wahnwitz mancher Menschen oder der Gesellschaft inspiriert.

 

4. Wieviel Zeit verbringst Du im Durchschnitt in der Woche mit bloggen?

Das ist schwer zu sagen, da ich eigentlich permanent an den Blog denke. Ich sehe Dinge im Alltag und habe sofort eine Idee im Kopf. Ich überlege mir, was ich bis zu einem bestimmten Datum erreicht haben möchte, was ich verbessern könnte, was ändern. Ich lese meine Statistiken, schaue genau wer mir wieder Mal eine Idee gefladert hat, diskutiere mit Irren, mache Screenshots für meinen Anwalt, schließe Kooperationen. Das läuft alles irgendwie zwischen allem, was ich sonst tue. Oder ich beantworte Kommentare und Nachrichten, wenn ich gerade Zeit habe während der Uni oder Arbeit. Am meisten Zeit geht wahrscheinlich für die Werbung drauf. Ich schätze Mal, mein Blog ist mittlerweile ein Teilzeitjob von 20-30 Stunden pro Woche. Aber ich liebe jede Minute davon.

 

5. Hast Du über das Bloggen bereits neue persönliche Freundschaften geschlossen?

Nein. Ich hasse Menschen nämlich und bin ungepflegt und unsympathisch. Am meisten aufdringliche, die mich wie eine langjährige Freundin behandeln und mich vollmüllen wollen. Bei manchen kann ich mir jedoch vorstellen, sie zu heiraten. Aber erst, wenn ich meine Bindungsangst überwunden habe.

 

6. Was machst Du, wenn Du nicht online bist oder arbeitest? Hobbies?

Puha. Mit mir wird es mir niemals langweilig. Klingt das jetzt eh so selbstverliebt, wie ich das meine? Ich mache Sport, höre extrem viel Musik, trinke gerne Mal, wenn ich durstiger als durstig bin mit Freunden dies und jenes, tanze sehr gerne, häkle, fotografiere gerne, gehe wandern oder spazieren und verbringe sehr gerne Zeit mit Freunden und Familie.

 

7. Wie sieht Dein perfekter Sonntag aus?

Ich liege im Bett und schaue ein YouTube-Video nach dem anderen, während ich mich mit irgendwas Ungesundem vollstopfe und lustige Nachrichten an Freunde verschicke. Aber an einem perfekten Sonntag, würde es keinen Montag geben. Hm. Philosophische Frage: Gibt es den perfekten Sonntag, wenn darauf der Tag Montag folgt?

 

8. Urlaubsplanung: Berge oder Meer? Hotel oder Camping?

Da ich Berge überhaupt nicht mag, sobald ich mich mit ihnen körperlich auseinandersetzen muss, eindeutig Meer! Hotel oder Camping ist mir eigentlich egal. Bin einiges gewohnt von Festivals und aus meiner Jugend. Außerdem wollte ich eine Zeit lang sogar in einem Wohnwagen leben, weil ich mich nicht gerne auf einen Ort fixiere. (Ich schaue nicht nur verrückt aus: Ich bin es) Daraus wurde nichts, da ich doch ein wenig zu normal bin.

 

9. Vegetarier oder Fleischeisser?

Pescetarierin. Sorry, manchmal muss ich den Lehrer raushängen lassen, der ich eigentlich gar nicht bin.

 

10. Welchen Trend findest Du spannend und warum?

Der einzige Trend, den ich spannend finde, ist die Tatsache, dass sich das Gros Trends anschließt. Und, dass Adidas Superstars wieder modern sind. Und dass man anhand von Trends das Alter einer Person einschätzen kann (siehe Stil der Jugendlichen zwischen 13 und 18).

 

11. Du & Dein Leben in 5 Jahren: Was sind Deine Pläne/Ziele?

Hmmmm…. In 5 Jahren. Da bin ich dann 25. Ich lebe von meinem Blog, was beinhaltet, dass ich dann noch immer bloggen werde. Vielleicht habe ich einen eigenen YouTube Kanal und/oder bis dahin mein eigenes Buch/Kabarettprogramm veröffentlicht. Vielleicht stehe ich auf Bühnen. Ich bin dann auf jeden Fall wohlhabend, zufrieden und in einer glücklichen Partnerschaft.

 

Awardige Grüße,
Eure Nicole

kaugummi

Copyright: Nicole Inez

Advertisements

6 Gedanken zu “#11 Nominierung zum Liebster Award

  1. Liebe Nicole,
    auf der Startseite sind im Hintergrund 18 Fotos von Ihnen. Davon sind mindestens 18 schöner als dieses eine Selfie.
    Mag sein, dass das Absicht ist, das unappetitliche Kaugummi in den Vordergrund zu stellen. Ich kenne die Hintergründe nicht und sollte mich erst informieren.
    Ihr Blog-Untertitel heißt ja: Psychologie | Ironie | Sarkasmus | Gesellschaft | Poesie | Normalität & Wahnsinn
    Ok, dann passt so ein Foto auf jeden Fall in eine dieser Rubriken. Coole Idee, kann man nichts falsch machen.
    Sie sind eine schöne Frau! Machen Sie Ihren Besuchern lieber eine Freude mit Fotos ohne Kaugummi. 😉

    Gruß Heinrich

    P.S. nach meinen Recherchen gibt es kein anspruchsvolles Kaugummi. Es hat sie hinters Licht geführt. So ein unehrliches Kaugummi würde ich nicht in den Mund nehmen!

    • Danke, ich weiß! Aber wenn du diese Art von Humor nicht verstehst bzw. lustig findest, wirst du dich noch des Öfteren wundern auf meiner Seite…..
      Danke für die Komplimente 🙂 Ich werde aber auch künftig auf die Zurschaustellung meines Äußeren (ohne konkreten Anlass) verzichten!

      Liebe Grüße,
      Nicole

Platz für wertschätzend formulierte, reflektierte, zum Thema passende und nicht romanartige Äußerungen!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s